Frankfurter Adventskalender 2017

Ab sofort können Sie hier den neuen Adventskalender Jahrgang 2017 des Lions Club
Frankfurt-Palmengarten bequem online bestellen. (Klick auf das Bild rechts).
Preise im Gesamtwert von mehr als 20.000 € warten auf Sie! Auf jedem Kalender
ist eine Losnummer aufgedruckt, die Gewinnzahlen werden täglich online auf
www.lionspalmengarten.de veröffentlicht. Mit nur 5 Euro pro Kalender
unterstützen Sie direkt Kinder und Jugendliche im Rhein-Main-Gebiet.

Besuchen Sie die Lions auch am Samstag, den 18.11.2017, ab 10 Uhr auf der
Fressgass in der Frankfurter Innenstadt!

Slide background

Lions Club Frankfurt-Palmengarten

„We serve“

Unserer Activities dienen vor allem der Unterstützung jüngerer
bedürftiger Menschen in Frankfurt am Main und Umgebung.

Slide background

Engagement für Kinder

Der Lions Club Frankfurt-Palmengarten unterstützt
nachhaltig Kinder- und Jugendprojekte in Frankfurt.

(Quelle: Frankfurter Neue Presse Printausgabe vom 12.03.2007)

Kinder machen Nacht zum Tage

Innenstadt. Es wird Nacht über Frankfurt. Da verlassen fünf Jungen zwischen zehn und 14 Jahren das Haus, streben ausgelassen mit der Videokamera Richtung Innenstadt. Ihr Projekt: Frankfurts „Nachtarbeit“ erleben, um einen Film darüber zu machen. Die Stars: Ali und Tanc, die die halbe Nacht hindurch ihren Döner verkaufen; der Taxifahrer Ivan, dessen Schicht erst um sechs Uhr endet; Anja, die im Lokal „Nachtleben“ bis früh um vier Uhr hinter der Theke steht – und Walter, der bis Mitternacht am Empfang eines Hotels arbeitet. Zu sehen bekamen den kleinen Film jetzt die Besucher bei einer „Reise durch die Nacht“ im Kinderhaus Innenstadt in der Battonstraße 4-8.

„Wir wollten wissen, was passiert nachts, was machen die Menschen“, sagt der 14-jährige Mensor. „Wir haben auch Polizisten interviewt, im Krankenhaus und am Ententeich in der Obermainanlage.Aber wir konnten nicht alles zeigen“, sagt Guxim (11). Mit zum Team gehören Malik (11), Sebastian (10), Dogan (13) und Sozialarbeiter Robert Madel, der mit den Jungen an drei Abenden die Aufnahmen gemacht und den Film geschnitten hat.

Die fünf Jungen gestalten das Programm der „Reise durch die Nacht“ nicht alleine. Den Auftakt macht die zehnköpfige Theatergruppe des Kinderhauses mit ihrem Stück „Die Nacht der wilden Kerle.“ „Wir haben zurzeit eine tolle Theatergruppe, die zuverlässig zu allen Proben erscheint. Entsprechend gut ist das Stück geworden“, lobt Hausleiter Willi Schellen. Eigentlich hat die Mutter Max ins Bett geschickt, weil er zu viel Krach gemacht hat. Da erscheinen die grell geschminkt „wilden Kerle“, stiften Max zu noch mehr Unfug an und machen ihn zu ihrem König. Doch irgendwann ist es selbst Max zuviel – und er schickt die Wilden Kerle ins Bett.

„Wir haben montags bis freitags von 12 bis 18 Uhr geöffnet und bieten in dieser Zeit offene Arbeit für Kinder von sechs bis zwölf Jahren“, erklärt Willi Schellen. Mittags kann der Nachwuchs einen Snack bekommen oder ein warmes Essen. Danach können die kleinen Besucher die Hilfe bei Hausaufgaben nutzen. Zudem wird viel gemalt, gebastelt oder in der Werkstatt im Keller getöpfert. Viele der Werke, die die Kinder in den vergangenen sechs Monaten geschaffen haben, sind an diesem Abend zu sehen. „Mit Neonfarben haben sie Bilder gemalt. Die haben wir im Mädchenzimmer aufgehängt und leuchten sie mit Schwarzlicht an.“ Im Treppenhaus hängen weitere Bilder und die Töpferwaren. In den Osterferien soll das nächste Theaterstück einstudiert werden, im Sommer wird wieder ein Film gedreht.

Beim bunten Abend mindestens einmal im Jahr können die Kinder ihren Eltern zeigen, was sie dort alles machen können. Das nutzt der Lions Club Frankfurt-Palmengarten, um der Einrichtung einige Geschenke zu überbringen. Mit einem Teil des Erlöses aus seiner Adventsaktion finanziert der Lions Club die Miete für eine Turnhalle, damit die Mädchen und Jungen dort freitags Fußball spielen können. Dazu bekamen sie Trikots mit der Aufschrift „Kinderhaus Innenstadt“. Außerdem gab's Bälle, einen Computer, einen Billardtisch und eine Stereo-Anlage. Auf die Nähmaschine freut sich besonders Jasmin (6): „Ich habe mein Kostüm für die ,Wilden Kerle' selbst genäht.“ (hau)